Laufbahn - Kevin Markert


Geboren wurde ich am 12.07.1991 in W├╝rzburg, wo ich auch einige Jahre wohnte und den Kindergarten besuchte.

Mit 5 Jahren, im Oktober 1996 meldeten mich meine Eltern im Fu├čballberein beim Post SV Sieboldsh├Âhe W├╝rzburg an. Nach 8 sch├Ânen und erfolgreichen Jahren (4x Stadtmeister, 3x Kreismeister, 5x Meister, Sieger beim MilchCup Bayern 2000 mit 212 Teams) verlie├č ich als DFB-St├╝tzpunktspieler den Verein und wechselte zum ASV Rimpar, wo ich als j├╝ngerer Jahrgang in der U15 Bezirksoberliga Unterfranken den 10er spielte. Ein sch├Ânes Jahr, mit dem Titel des U15 Hallenkreismeisters in der Tasche war schnell vergangen. Der 5. Tabellenplatz mit dem ASV reichte leider nicht aus, um in die neue U15 Bayernliga Nord aufzusteigen. Ich wechselte am 15. Juli 2005 zum 1.FC Schweinfurt 05 in die Bayernliga.

Beim FC05 traf ich auf gleichgesinnte, die wie ich vom Fu├čball besessen, Alles gaben. Die Bayernliga beendeten wir als Vizemeister hinter dem 1.FC N├╝rnberg. Ich spielte auf im zentralen Mittelfeld erst auf der 10 dann auf der 6. In diversen Vorbereitungsspielen schlugen wir den FC Schalke 04, Borussia Dortmund, RW Erfurt und andere gro├čartige Teams. Lediglich die Bayern und die 60er aus M├╝nchen konnten uns schlagen. Bei den bayerischen Hallenmeisterschaften verkauften wir uns unter Wert und wurden 4ter. Wohnhaft in Veitsh├Âchheim, als Sch├╝ler im dortigen Gymnasium, bei 3 Trainingseinheiten je Woche, einer einfachen Entfernung von 48 km zum Stadion in Schweinfurt und zahlreichen Terminen beim DFB-St├╝tzpunkt in Leinach und bei der Regionalauswahl Nordbayern hatte ich immer zu tun. Mit der U17 schafften wir 2008 auf Anhieb den Aufstieg in die neue eingleisige Bayernliga. Mit der Nordbayernauswahl holten sich insgesamt 7 Schweinfurter in der Sportschule Oberhaching den Titel des bayerischen Meisters. Im Regionalteam und beim FC05 spielte ich auf der 6 im zentralen Mittelfeld.

Nach 5 Jahren in Schweinfurt in der Bayernliga f├╝hrte mein schulischer Weg in die FOS nach Kitzingen. Zur Saison 2010/2011 wechselte ich zum W├╝rzburger Fu├čballverein. Trotzdem ich keinen Einsatz im Bayernligateam hatte, war es eine gelungene Spielzeit im jungen Reserve-Team mit dem Titel des Vizekreismeisters in der Halle und der Meisterschaft in der Bezirksliga 1 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga Unterfranken.

Im Oktober 2011 begann mit meinem Studium an der FH in Schweinfurt ein neuer schulischer Lebensabschnitt. Eine klasse Saison in der Bezirksoberliga Unterfranken mit dem WFV II endete leider nur mit Platz 7. Durch die Ligareform in Bayern bedeutete dies den Abstieg in die Bezirksliga. In der Bayernliga bekam ich leider nur einen einzigen Einsatz. Die Aussicht auf den Sprung in das Bayernliga-Team, sowie der erhoffte Aufstieg in die Landesliga mit der Reserve versprachen eine weitere aufregende Saison. Im Bayernligateam habe ich leider keine echte Chance erhalten. Leistung scheint hierf├╝r nicht immer ein Kriterium darzustellen. Daf├╝r hatte ich ein wirklich spannendes und erfolgreiches Jahr mit meinen Jungs in der Reserve. Meister in der Bezirksliga mit 113:32 Toren, 81 Punkte (25 Siege, 6 Unentschieden, 5 Niederlagen) und Aufstieg in die Landesliga Nordwest, 34 von 36 Spiele absolviert (3036 Spielminuten), dabei 12 eigene Tore (2 Elfer, 6 Freist├Â├če), 13 gelbe Karten meist f├╝r Foulspiel . Umstrukturierungen beim WFV und eine gewisse Aussichtslosigkeit bei der gerechten Einteilung der Kader veranlassten mich bereits Anfang April beim ASV Rimpar zuzusagen. Ich bin gespannt auf die Landesliga mit einem starken Team, mit einigen Ex-WFV’lern, Derby’s gegen den WFV II und weiteren interessanten Mannschaften.

... fussball forever …